Logo Look & Book

Neuruppin - Theodor Fontane 



Theodor Fontane 


16816 Neuruppin
Bild des Objektes

Theodor Fontane, Apothekerssohn aus Neuruppin war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Deutschlands einziger bürgerlicher Schriftsteller.
Inspiriert vom Anblick des Wasserschlosses und die Erinnerung daran, verfaßte er verstärkt Geschichten seiner Heimat. z.B. "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Im ersten Band "Die Grafschaft Ruppin" stellt Fontane u.a. die Stadt Rheinsberg und ihre Hofgesellschaft vor.

kurze Biografie
1819 Geburt Theodor Fontanes
1827 Umzug der Familie Fontane nach Swinemünde
1832-33 Besuch des Gymnasiums Neuruppin
1836-49 Apothekerjahre und Approbation zum Apotheker erster Klasse (1847)
1848    Teilnahme an Berliner Straßenkämpfen
1849-50 Korrespondent der "Dresdner Zeitung"
1850    Eheschließung mit Emilie Rouanet-Kummer
1851    Geburt des ersten Sohnes George Emile, Tätigkeit in der "Zentralstelle für Presseangelegenheiten" der preußischen Regierung
        1852    Korrespondent in London
1855-59 Aufenthalt in London
1859    Übersiedlung der Familie nach Berlin, bis 1898 ständiger Wohnsitz
1870-90 Theaterrezensent der "Vossischen Zeitung"
1876    Ständiger Sekretär der Akademie der Künste in Berlin
1878-98 freier Schriftsteller
1888    Gründung eines eigenen Verlages in Berlin (Friedrich Fontane)
1892    Schwere Erkrankung
1894    Ehrung Fontanes zum "Doctor honoris causa" der Berliner Philosophischen Universität
1898    Tod Theodor Fontanes und Beisetzung auf dem Friedhof der Französischen Reformierten Gemeindein Berlin